Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Margen der Pharmakonzerne sinken

329 views

Published on

Die 21 größten Pharmakonzerne der Welt wachsen kaum und die Margen sinken - Abhängigkeit von Blockbuster-Medikamenten steigt

Published in: Business
  • Login to see the comments

Margen der Pharmakonzerne sinken

  1. 1. Seite 1 Die größten Pharmafirmen weltweit Analyse der wichtigsten Finanzkennzahlen der Geschäftsjahre 2015, 2016 und 2017
  2. 2. Seite 2 Studienaufbau ► Quellen: Jahresberichte, Pressemitteilungen der Unternehmen, SEC Filings (Kapitalmarktberichte) ► Die Pharma-Umsätze der globalen, börsennotierten Top-20-Pharmaunternehmen wurden analysiert. Das zweitgrößte deutsche Pharmaunternehmen Boehringer Ingelheim als global größtes privates Pharmaunternehmen in Familienhand wird als 21. Unternehmen in die Analyse eingeschlossen. Aktivitäten außerhalb Pharma wurden in den Analysen nicht berücksichtigt. ► “Top 10” bezieht sich auf Unternehmen 1-10 gemessen an den pharmazeutischen Umsätzen; die “Bottom 11” umfassen die Ränge 11-21 gemäß der Pharma-Umsätze. ► EBITDA wurde für alle Unternehmen auf Basis der adjustierten EBITDA-Zahlen berechnet. Alle EBIT-Werte beziehen sich auf das Gesamtgeschäft der jeweiligen Firmen und nicht speziell auf das Pharmageschäft. Dies trifft auch auf die Berechnung der EBIT-Margen zu. ► “Blockbuster Drugs” sind definiert als Medikamente mit Umsatz über 1 Mrd. USD. Zum Vergleich mit den Vorjahren blieb die Auswahl der Blockbuster- Medikamente in der Analyse für die Jahre 2015, 2016 und 2017 unverändert. Analysierte Unternehmen AbbVie Inc Eli Lilly and Co. Novo Nordisk A/S Amgen Inc. Gilead Sciences Inc. Otsuka Holdings Co., Ltd. Astellas Pharma Inc. GlaxoSmithKline plc Pfizer Inc. AstraZeneca plc Johnson & Johnson Roche Holding AG Bayer AG Merck & Co. Inc. Sanofi SA Biogene Idec Inc. Merck KGaA Takeda Pharmaceutical Co. Ltd. Bristol-Myers Squibb Co. Novartis AG Boehringer Ingelheim GmbH Gerd Willi Stürz Partner Telefon: + 49 211 9352 18622 gerd.w.stuerz@de.ey.com Marktsegment Leader für „Life Sciences, Health and Chemicals“ in Deutschland, Österreich und der Schweiz Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Börsenplatz 1 50667 Köln Dr. Siegfried Bialojan Executive Director Telefon: + 49 621 4208 11405 siegfried.bialojan@de.ey.com Life Science Center Mannheim Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Theodor-Heuss-Anlage 2 68165 Mannheim Die größten Pharmafirmen der Welt
  3. 3. Seite 3 Pharmaumsätze mit marginalem Wachstum Wieder stärkere Währungseinflüsse 2017 vs 2016 Top 21: Gesamt-Pharmaumsatz (Mio. €; in jeweiligen WK) Entwicklung im Jahresvergleich 2016 2017 Umsatzwachstum (Jeweiliger WK) 2,7% 0,4% Umsatz-Wachstum (konst. WK) 3,1% 2,6% Top 10 versus Bottom 11 Pharma-Umsatz (Mio €) Jew. WK Wachstum Jew. WK 2016 2017 2016 2017 Top 10 299.754 299.511 2,2% -0,1% Bottom 11 145.868 148.022 3,7% 1,5% Die größten Pharmafirmen der Welt 447.533445.622 433.889 201720162015
  4. 4. Seite 4 Umsatzentwicklung der Top-21-Pharmaunternehmen Pfizer bleibt an der Spitze vor Roche und J&J – Top 3 unverändert Die größten Pharmafirmen der Welt Pharma-Umsatz (Mio. €; in jeweiligen Wechselkursen) 43.518 39.176 32.151 31.383 29.954 29.286 25.609 25.021 23.151 20.262 19.921 18.424 17.545 16.847 15.016 13.316 12.621 10.884 10.323 6.999 6.126 44.663 37.652 30.245 31.770 29.244 29.430 25.331 23.172 27.467 20.779 20.789 17.558 16.326 16.420 15.012 13.219 12.017 10.348 11.052 6.855 6.271 - 5.000 10.000 15.000 20.000 25.000 30.000 35.000 40.000 45.000 50.000 Pfizer Roche Johnson & Johnson Merck & Co. Inc. Sanofi Novartis GlaxoSmithKline plc AbbVie Inc Gilead Sciences Amgen Inc. AstraZeneca plc Bristol-Myers Eli Lilly and Co Bayer Novo Nordisk Takeda Pharmaceutical Boehringer Ingelheim Biogen Astellas Merck KGaA Otsuka Holdings Co., Ltd. 2017 2016 47% 21% 5% 27% US EU JP Others ► Insgesamt leichter Umsatzrückgang (- 0,1%) bei den Top 10 stark durch Gilead (-16%) beeinflusst (Preisdruck, Konkurrenz für Hepatitis-C-Medikamente Harvoni/Solvadi) ► Dagegen: Roche (+4%), J&J (+6%), Abbvie (+8%) mit positiven Umsatzzahlen aufgrund neuer Produkte Top10Bottom11
  5. 5. Seite 5 Umsatzwachstum im Detail Gesamtwachstum schwächer Die größten Pharmafirmen der Welt Umsatzwachstum (CAGR) zwischen 2015 und 2017* ► US-Firmen wachsen insgesamt stärker als EU und JP ► Big Biotech (Gilead, Amgen, Biogen, Novo) nicht mehr unter den Wachstumsführern ► Signifikanter Rückgang bei Wachstum der US-Umsätze gegenüber 2016 ► Zunehmende Nachfrage in Schwellenländern: Umsatzwachstum im Rest der Welt deutlich gesteigert -15,0% -10,0% -5,0% 0,0% 5,0% 10,0% 15,0% EU US JP 0,3% 5,3% 2,4% 5,8% 1,0% 1,5% 3,2% 2,2% -10,0% 6,3% -6,8% 1,5% 2,6% -1,4% 4,6% -0,4% -10,0% -8,0% -6,0% -4,0% -2,0% 0,0% 2,0% 4,0% 6,0% 8,0% 10,0% 2017 2016 2017 2016 Fx hist Fx const US ES JP Andere Umsatzwachstum in den USA, Europa und Japan *Konstante Wechselkurse
  6. 6. Seite 6 F&E-Ausgaben steigen weiter an Anstieg vor allem von den Top 10 getragen Die größten Pharmafirmen der Welt Top 21: Gesamt F&E-Ausgaben (Mio. €; jeweilige WK) Entwicklung im Jahresvergleich 2016 2017 F&E- Wachstum (Jeweiliger WK) 4,8% 3,7% F&E-Wachstum (konst. WK) 5,1% 5,9% Top 10 versus Bottom 11 Pharma F&E Ausgaben (Mio. €) Jew. WK Wachstum Jew. WK 2016 2017 2016 2017 Top 10 51.117 53.973 4,8% 5,6% Bottom 11 30.695 30.904 4,8% 0,7% 84.876 81.812 78.049 201720162015
  7. 7. Seite 7 F&E-Ausgaben im Detail Deutliche Unterschiede in der Entwicklung zwischen den Unternehmen Die größten Pharmafirmen der Welt Pharma F&E-Ausgaben (Mio. €; jeweilige WK) 2017 2016 ► Innovationsstreiber: ► Merck & Co. Inc (+40%) ► J&J (+18%) ► Abbvie (+16%) ► Stark reduzierte F&E Ausgaben bei: ► Gilead (-21%) ► Pfizer (-15%) 8.590 8.137 7.413 6.766 4.837 4.835 4.684 4.418 4.277 4.140 3.311 3.203 3.159 3.078 2.888 2.566 1.998 1.884 1.751 1.632 1.308 6.131 7.878 6.297 6.967 5.133 4.618 4.739 3.819 3.981 3.947 4.217 3.771 3.471 3.112 2.787 2.626 1.783 1.956 1.754 1.496 1.328 - 1.000 2.000 3.000 4.000 5.000 6.000 7.000 8.000 9.000 10.000 Merck & Co., Inc. Roche Johnson & Johnson Novartis AstraZeneca plc Sanofi Eli Lilly and Co. AbbVie Inc Bristol-Myers GlaxoSmithKline plc Gilead Sciences Pfizer Amgen Inc. Boehringer Ingelheim Bayer Takeda Pharmaceutical Biogen Novo Nordisk Astellas Merck KGaA Otsuka Holdings Co., Ltd.
  8. 8. Seite 8 F&E-Ausgaben im Detail Merck & Co übernimmt Spitzenposition bei F&E-Ausgaben und Wachstum Die größten Pharmafirmen der Welt Pharma F&E-Wachstum (in%; konst WK) ► 2016 Top-Performer Gilead (54,8% F&E-Anstieg in 2016) nun auf dem letzten Platz ► Deutsche Pharma-Unternehmen etwas schwächer als im Vorjahr (Merck und Bayer auf vorderen Plätzen in 2016) ► 2016 Durchschnitt 18 % ► 10 Big Pharma (4 US; 5 EU; 1 Asia) mit mehr als 20% des Umsatzes in F&E ► Boehringer Ingelheim weiterhin mit in der Spitzengruppe ► Big Biotech F&E-Ausgaben unter dem Durchschnitt Anteil der Pharma-F&E-Ausgaben am Umsatz (in%) 42,8% 20,0% 17,9% 14,2% 12,5% 9,5% 9,1% 6,4% 5,2% 4,7% 4,1% 3,8% 3,6% 0,7% -1,0% -1,1% -3,8% -3,9% -7,2% -13,4% -20,0% -40% -20% 0% 20% 40% 60% Merck & Co., Inc. Johnson & Johnson AbbVie Inc Biogen GlaxoSmithKline plc Bristol-Myers Merck KGaA Astellas Roche Sanofi Takeda Pharmaceutical Otsuka Holdings Co., Ltd. Bayer Eli Lilly and Co. Novartis Boehringer Ingelheim Novo Nordisk AstraZeneca plc Amgen Inc. Pfizer Gilead Sciences 27,4% 26,7% 24,4% 24,3% 23,3% 23,2% 23,1% 23,1% 21,4% 20,8% 19,5% 18,4% 17,7% 17,1% 17,0% 16,2% 16,1% 15,6% 14,3% 12,5% 7,4% 0% 5% 10% 15% 20% 25% 30% Merck & Co., Inc. Eli Lilly and Co. Boehringer Ingelheim AstraZeneca plc Merck KGaA Bristol-Myers Novartis Johnson & Johnson Otsuka Holdings Co., Ltd. Roche Takeda Pharmaceutical Biogen AbbVie Inc Bayer Astellas GlaxoSmithKline plc Sanofi Amgen Inc. Gilead Sciences Novo Nordisk Pfizer Durchschnitt 19,5%
  9. 9. Seite 9 EBIT geht zurück Top 10 schwächer als im Vorjahr; Bottom 11 legen wieder zu Entwicklung im Jahresvergleich 2016 2017 EBIT-Wachstum (jeweiliger WK) +4,4% -2,4% EBIT –Wachstum (konst. WK) +5,1% -0,4% Top 10 versus Bottom 11 EBIT (Mio. €) Jew. WK Wachstum Jew. WK 2016 2017 2016 2017 Top 10 114.229 108.360 3,4% -5,1% Bottom 11 40.769 42.955 7,1% 5,4% Die größten Pharmafirmen der Welt EBIT (in Mio. €; jeweiliger WK) 151.315 154.998 148.514 201720162015
  10. 10. Seite 10 EBIT im Detail Signifikante Wachstumssprünge bei Boehringer Ingelheim, Takeda und Eli Lilly Die größten Pharmafirmen der Welt EBIT (Mio. €; jeweilige Wechselkurse) ► Boehringer Ingelheim, Eli Lilly und Takeda führen das EBIT-Wachstum an ► Johnson & Johnson, Roche und Pfizer führen in absoluten Zahlen ► Gilead gibt nach Ausnahmejahr nach Harvoni/Solvadi-Launch stark nach EBIT-Wachstum (kontante Wechselkurse) 17.035 15.086 13.559 12.778 9.438 9.238 9.105 8.204 7.225 7.135 6.690 6.625 5.046 4.744 4.390 4.373 3.224 2.488 2.018 1.861 1.052 19.170 14.996 12.883 16.327 8.824 8.894 8.669 8.302 9.102 6.899 7.061 6.577 5.177 4.687 3.070 3.499 3.444 2.664 2.329 1.313 1.110 - 5.000 10.000 15.000 20.000 25.000 Johnson & Johnson Roche Pfizer Gilead Sciences AbbVie Inc Amgen Inc. GlaxoSmithKline plc Novartis Merck & Co., Inc. Bayer Sanofi Novo Nordisk Biogen Bristol-Myers Boehringer Ingelheim Eli Lilly and Co. AstraZeneca plc Merck KGaA Astellas Takeda Pharmaceutical Otsuka Holdings Co., Ltd. -30,0% -15,0% 0,0% 15,0% 30,0% 45,0% 60,0% Takeda Pharmaceutical Boehringer Ingelheim Eli Lilly and Co. GlaxoSmithKline plc AbbVie Inc Pfizer Amgen Inc. Bayer Bristol-Myers Roche Novartis Novo Nordisk Biogen AstraZeneca plc Sanofi Merck KGaA Astellas Johnson & Johnson Merck & Co., Inc. Gilead Sciences 2017 2016 2017 2016
  11. 11. Seite 11 EBIT-Marge gibt nur leicht nach Top 10 schwächer, Bottom 11 legt leicht zu Top 21: Gesamt EBIT-Marge (EBIT / Umsatz) Top 10 versus Bottom 11 EBIT Marge Wachstum 2016 2017 2016 2017 Top 10 28,8% 27,2% 1,3% -1,6% Bottom 11 23,9% 24,8% 0,5% 0,9% Die größten Pharmafirmen der Welt 26,5%27,3%26,3% 201720162015
  12. 12. Seite 12 EBIT-Marge im Detail Big Biotechs führen weiter das Ranking an Die größten Pharmafirmen der Welt EBIT Marge (EBIT/ Umsatz ) ► Alle Big Biotechs bleiben an der Spitze mit EBIT-Margen von über 40 Prozent ► Gilead weiterhin oben trotz starker Einbußen bei Umsatz und Profitablitität ► Takeda (+47%), Boehringer Ingelheim (+25%) und Eli Lilly (+19%) mit starkem Anstieg 55,2% 46,4% 45,6% 44,1% 37,7% 30,4% 28,8% 26,1% 25,8% 25,1% 24,3% 21,6% 20,4% 20,3% 19,5% 18,5% 18,5% 16,2% 15,7% 13,2% 10,7% 59,4% 50,0% 42,8% 43,8% 38,1% 31,3% 26,5% 25,0% 26,7% 29,5% 19,4% 18,2% 19,7% 25,3% 21,1% 20,3% 18,6% 16,6% 17,4% 9,0% 11,1% 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% Gilead Sciences Biogen Amgen Inc. Novo Nordisk AbbVie Inc Roche Pfizer GlaxoSmithKline plc Bristol-Myers Johnson & Johnson Boehringer Ingelheim Eli Lilly and Co. Bayer Merck & Co., Inc. Astellas Sanofi Novartis AstraZeneca plc Merck KGaA Takeda Pharmaceutical Otsuka Holdings Co., Ltd. 2017 2016
  13. 13. Seite 13 Blockbuster-Umsätze steigen weiter an Bottom-11-Unternehmen als Umsatztreiber Die größten Pharmafirmen der Welt Top 21: Blockbuster-Umsätze gesamt (Mio. €; jeweiliger WK) Entwicklung im Jahresvergleich 2016 2017 Umsatzwachstum (jeweiliger WK) 5,7% 3,0% Umsatzwachstum (konst WK) 6,0% 5,0% Top 10 versus Bottom 11 Blockbuster Umsätze (Mio. €) Jew. WK Wachstum Jew. WK 2016 2017 2016 2017 Top 10 176.325 180.055 4,9% 2,1% Bottom 11 84.484 88.527 7,4% 4,8% 268.582 260.809 246.805 201720162015
  14. 14. Seite 14 Blockbuster-Umsätze im Detail Bayer und BI wachsen – deutsche Pharmas bleiben aber im Ranking hinten Die größten Pharmafirmen der Welt Blockbuster-Umsätze (Mio. €; konst. WK) Blockbuster-Umsatzwachstum 2017 vs. 2016 (konst. WK) 2017 2016 2017 2016 26.643 23.867 19.752 19.322 18.549 16.296 16.118 15.870 15.204 14.720 14.505 13.549 9.266 9.133 8.184 7.394 7.271 6.605 4.723 1.611 26.070 22.604 17.563 19.045 20.078 16.932 16.552 14.304 14.495 12.157 14.863 13.140 10.084 8.314 8.186 7.452 6.762 5.941 4.526 1.741 - 5.000 10.000 15.000 20.000 25.000 30.000 Roche Johnson & Johnson AbbVie Inc Pfizer Gilead Sciences Amgen Inc. Sanofi Merck & Co., Inc. Eli Lilly and Co. Bristol-Myers Novartis Novo Nordisk AstraZeneca plc GlaxoSmithKline plc Takeda Pharmaceutical Biogen Bayer Boehringer Ingelheim Astellas Merck KGaA -10% -5% 0% 5% 10% 15% 20% 25% Bristol-Myers GlaxoSmithKline plc AbbVie Inc Merck & Co., Inc. Astellas Boehringer Ingelheim Johnson & Johnson Bayer Eli Lilly and Co. Takeda Pharmaceutical Roche Pfizer Novo Nordisk Biogen Novartis Amgen Inc. Sanofi Gilead Sciences AstraZeneca plc Merck KGaA
  15. 15. Seite 15 Blockbuster-Anteil am Gesamtumsatz steigt weiter Vor allem Bottom 11 steigern Anteil Die größten Pharmafirmen der Welt Top 21: Anteil der Blockbuster-Umsätze am Gesamt-Pharmaumsatz Top 10 versus Bottom 11 Anteil Blockbuster am Gesamtumsatz Entwicklung im Jahresvergleich 2016 2017 2016 2017 Top 10 58,8% 60,1% 1,5% 1,3% Bottom 11 57,9% 59,8% 2,0% 1,9% 60,0%58,5%56,9% 201720162015
  16. 16. Seite 16 Blockbuster-Umsatzanteile im Detail Deutlich stärkere Abhängigkeit bei Big Biotech und US-Pharma Die größten Pharmafirmen der Welt Anteile Blockbuster am Gesamtumsatz 2017 2016 ► Big Biotechs bleiben stärker abhängig von Blockbuster-Umsätzen (durchschnittlich 79,7%) vs Big Pharma (52,6%) ► US Pharma mit 69,1% noch deutlich stärker abhängig als EU Pharma (48,8%) ► Spitzenwert erstmals sogar über 90% 90,2% 86,7% 80,4% 80,1% 79,9% 78,9% 74,2% 68,0% 67,9% 61,5% 53,8% 52,3% 50,6% 49,5% 46,5% 45,8% 44,4% 43,2% 35,7% 23,0% 87,5% 88,8% 81,5% 73,1% 69,2% 75,8% 74,7% 69,2% 72,0% 61,9% 56,6% 49,4% 45,0% 50,5% 48,5% 40,9% 42,6% 41,2% 32,8% 25,4% 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% 100% Novo Nordisk Eli Lilly and Co. Amgen Inc. Gilead Sciences Bristol-Myers AbbVie Inc Johnson & Johnson Roche Biogen Takeda Pharmaceutical Sanofi Boehringer Ingelheim Merck & Co., Inc. Novartis AstraZeneca plc Astellas Pfizer Bayer GlaxoSmithKline plc Merck KGaA
  17. 17. Seite 17 Umsätze nach Therapiegebieten Krebs- und Immuntherapien vergrößern Vorsprung Die größten Pharmafirmen der Welt Top 21: Umsatz nach Therapiegebieten (mio €) 137.350 85.091 74.696 45.869 36.782 21.650 20.324 18.576 8.251 556 130.108 85.217 71.512 51.801 37.327 20.890 20.804 19.426 8.220 523 116.881 81.926 61.752 55.407 39.227 20.114 18.013 19.484 8.433 614 Oncology & Immunology Cardiovascular & Metabolic diseases Others Infections, Infectious diseases Psychriatric, Neurology & Pain Vaccines Respiratory Women's health, Hormones & Urology Ophthalmology Dermatology ► Starkes Wachstum für O/I ► Stagnation in den meisten anderen Therapiegebieten 30,6% 18,9%16,6% 10,2% 8,2% 4,8% 4,5% 4,1% 1,8% 0,1% Oncology & Immunology Cardiovascular & Metabolic diseases Others Infections, Infectious diseases Psychriatric, Neurology & Pain Vaccines Respiratory Women's health, Hormones & Urology Ophthalmology Dermatology 2017 2016 2015
  18. 18. Seite 18 Klare Marktführer in den Hauptmärkten Roche und Gilead in der Krebstherapie und bei Infektionskrankheiten vorne Die größten Pharmafirmen der Welt Top 21: Umsatz nach Therapiegebieten in Millionen Euros Onkologie Herz-Kreislauf- & Stoffwechselkrankheiten Infektionskrankheiten Psychatrie, Neurologie, Schmerzbehandlung - 5.000 10.000 15.000 20.000 25.000 30.000 - 2.000 4.000 6.000 8.000 10.000 12.000 14.000 - 4.000 8.000 12.000 16.000 20.000 24.000 - 1.500 3.000 4.500 6.000 7.500 9.000
  19. 19. Seite 19 Produkt-Pipeline entwickelt sich sehr positiv Pipeline wächst um über 30 Prozent zwischen 2015 und 2017 Die größten Pharmafirmen der Welt 85% Anstieg bei der Anzahl eingereichter oder zugelassener Produkte seit 2015 1.881 1.642 1.443 2.566 2.114 1.887 737 650 618 142 120 96 173 80 74 - 1.000 2.000 3.000 4.000 5.000 6.000 2017 2016 2015 12,0% 21,4% 5,2% 13,4% 25% 8% 18% 116% Ʃ = 5499 Ph I Ph II Ph III Eingereicht Zugelassen 11,9% 19,4% Ʃ = 4606 Ʃ = 4118
  20. 20. Seite 20 Oncology Infectious Diseases Central Nervous System Endocrine, Metabolic and Genetic… Immunology and Inflammation Respiratory Cardiovascular Dermatology Genitourinary Disorders Gastroenterology Musculoskeletal Ophthalmology Hematology Surgery Ear Diseases Geriatric Diseases 169 168 121 114 77 14 6 1 Produkt-Pipelines entwickeln sich positiv weiter Krebstherapeutika bleiben weiter dominant Die größten Pharmafirmen der Welt Top 21: Wirkstoffe in der klinischen Entwicklung nach Therapiegebieten 568 558 387 363 334 248 170 Ph I Ph II Ph III Eingereicht Zugelassen 40,0% 15,3% 10,3% 10,2% 7,0% 6,6% 6,1% 4,5% Oncology Others Infectious Diseases Central Nervous System Endocrine, Metabolic and Genetic Disorders Immunology and Inflammation Respiratory Cardiovascular 2,195
  21. 21. Seite 21 In der Zusammenfassung Die Kennzahlen Die größten Pharmafirmen der Welt ► Eurostärke mit hohem Einfluss auf die Kennzahlen ► Hohe Wechselkurseffekte ► Pharma-Umsätze wachsen geringer als im Vorjahr ► 2,6% wechselkursbereinigt (Vorjahr 3,1%) ► Ausgaben für F&E wachsen stärker als der Umsatz (5,6%) ► Markterfolge neuer Produkte stimulieren F&E (z.B. Checkpoint Inhibitoren) ► EBIT gibt weiter nach ► Große Unterschiede je nach Marktperformance und F&E-Aufwand ► EBIT-Marge mit leichtem Rückgang ► Big Biotech liegen vor Top 10 Big Pharma (Ø 26%) ► Überproportional steigende Blockbuster-Umsätze ► Biotech (80%) stärker von Blockbuster-Umsätzen abhängig als Pharma (52%) ► Onkologie/Immunologie dominiert Pharmaumsätze und Pipeline ► Medical Need bei Infektionskrankheiten und CNS noch nicht am Markt reflektiert ► Entwicklungspipeline mit starkem Wachstum in marktnahen Phasen
  22. 22. Seite 22 Ökosysteme in der Pharmaindustrie Die Branche 2030: Neue Wettbewerber, Digitalisierung und Vernetzung
  23. 23. Seite 23 Design der Studie Ihr Ansprechpartner Jürgen Peukert ► Modellierung zukünftiger Szenarien durch Oxford Analytica ► Datengrundlage: Eurostat und Schweizer Bundesamt für Statistik ► Auswertung wissenschaftlicher, handels- und nachrichtenbasierter Quellen ► Mehr als 20 Fokusinterviews mit Pharma Executives in Deutschland, Österreich und der Schweiz juergen.peukert@de.ey.com +49 6196 996 19777 Ernst & Young GmbH Leiter Life Sciences Advisory GSA Mergenthalerallee 3-5 65760 Eschborn
  24. 24. Seite 24 Zukunft der Pharmabranche liegt in Ökosystemen Markt wird durch Digitalisierung zunehmend disruptiert Produkt Portfolio Integrierte Lösung Ökosystem Komplexität Zeit Pharma 1.0 ► Blockbuster Modell Pharma 2.0 ► Portfolio an Produkten in mehreren therapeutischen Bereichen ► Fokus auf Geschäftseinheiten und Kostenreduzierung Pharma 3.0 ► Engere Vernetzung von Patienten, Ärzten, Kostenträgern ► Fokus auf verbesserte Resultate (health outcomes) Pharma 4.0 ► Die Digitalisierung disruptiert das traditionelle Geschäftsmodell und Wettbewerbsumfeld ► Agile Startups, Technologieunternehmen und andere sektorfremde Dienstleister (z.B. Health IT) drängen in den Markt Kunden Konkur- renz Partner Lieferan- ten Anbieter Start- ups Investoren / VCs Besitzer der Daten Ökosysteme in der Pharmaindustrie
  25. 25. Seite 25 Neue Technologien: Treiber oder Getriebene? Life-Science-Unternehmen nehmen verschiedene Positionen ein Effizienz optimieren ► Maximierung der Gewinne durch Ausnutzung des Ökosystem ► Fokus der Managementfähigkeiten und Partnerschaften, um Profitabilität zu maximieren ► z.B.: Hersteller von Generika Nachhaltiges Wachstum sichern ► Ausrichtung der Prozess- und Organisationsstruktur des gesamten Unternehmens auf die Entwicklung und Stärkung von Ökosystemen ► Interaktion mit Ökosystemen über verschiedene Geschäftsfelder hinweg ► z.B.: Abdeckung aller Produkte und Services rund um Dialyse oder Diabetes durch den Principal im Ökosystem Initiativen testen ► Individuelle Initiativen oder Satellitenprojekte, um das Potential für neuen Umsatz zu testen ► z.B. Otsuka’s Partnerschaft mit Proteus für Abilify MyCite, die erste durch FDA zugelassene digitale Pille Mit dem Strom schwimmen ► “Standardrolle” aller Firmen innerhalb eines oder mehrerer Ökosysteme ► Fokussiert auf Kerngeschäft ► Klassische, produktorientierte Innovatoren Umsatz Profitabilität Pilots Principals Participants Profiteers Ökosysteme in der Pharmaindustrie
  26. 26. Seite 26 2030: Investments sichern Umsatzzuwachs Life-Science-Konzerne müssen Hauptakteure im Ökosystem werden 78 58 10 10 50 20 5 25 0% 20% 40% 60% 80% 100% 72 55 9 8 56 23 6 27 0% 20% 40% 60% 80% 100% 91 66 12 13 37 12 3 22 0% 20% 40% 60% 80% 100% Insgesamt trad. Pharmageschäft Pharmazeutische Lizenvergabe Gesundheits-IT Traditionelle Pharmaunternehmen Neue Marktteilnehmer Szenario 1: Reduziertes Investment im Ökosystem ► Profiteer-Ansatz ► Fokus auf Effizienz und Verbesserung der Wertschöpfungskette ► Innovation wird von außen und nicht durch die Pharmaindustrie in das Ökosystem eingetragen Szenario 2: Initiativen testen ► Pilot-Ansatz ► Wenig Aktivität in der Teilnahme und Ausbau des Ökosystems ► Definiertes Handlungsfeld mit Innovation und neuen Wertschöpfungsströmen Szenario 3: Erhöhtes Investment in Ökosysteme ► Principal-Ansatz ► Prozess- und Organisationsstruktur des gesamten Unternehmens zielen auf Kontrolle und Gestaltung des Ökosystems ab ► Durch das aktiv vorwärts getriebene Ökosystem wächst auch die Wertschöpfung der Pharmaindustrie in Deuttschland, Österrreich und Schweiz im Bereich der Gesundheits-IT Wertschöpfung je Segment in % und Wert (Mrd. EUR) Ökosysteme in der Pharmaindustrie
  27. 27. Seite 27 2030: Die Entwicklung der Wertschöpfung Gesundheits-IT: Deutliches Wachstum Gesamtwertschöpfung je Land (Milliarden EUR) Gesamtwertschöpfung je Land im Fokussektor Gesundheits-IT (Milliarden EUR) ► Alleine in Deutschland verdoppelt sich die Wertschöpfung durch Netzwerke und Partnerschaften ► Dabei wird Gesundheits-IT signifikant in der Bedeutung zunehmen 32,2 26,8 2,9 63,4 59,3 5,2 Deutschland Schweiz Österreich 2015 2030 8,5 1,6 0,7 27,6 4,1 2,1 Deutschland Schweiz Österreich 2015 2030 Ökosysteme in der Pharmaindustrie
  28. 28. Seite 28 Wettbewerbsfähig durch Innovation and Disruption Strategien entwickeln für nachhaltige Wertschöpfung und Zukunftsfähigkeit ► Strategie der Pharmaindustrie über ihre zukünftige Rolle klären ► Organisches vs. inorganisches Wachstum sowie Allianzen im Rahmen der Ökosysteme ► Entwicklung der benötigten Fähigkeiten sowie des kulturellen Rahmens ► Anpassung der Fühungs- und Anreizsysteme ► Klarheit über die Gewinnung und Nutzung von Daten und Algorithmen ► Rechtssicherheit schaffen How do I protect acquisition from digital disruption? How do I build a digital ecosystem? How do I future proof my business?How do I protect my portfolio from digital disruption? How do I maximize return on my digital investment? What is my capital strategy to invest in digital? Should I divest to invest in digital? How do I best value a digital business? Innovate, accelerate, disrupt through deal and capital strategy Ökosysteme in der Pharmaindustrie
  29. 29. EY | Assurance | Tax | Transactions | Advisory Die globale EY-Organisation im Überblick Die globale EY-Organisation ist einer der Marktführer in der Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Transaktionsberatung und Managementberatung. Mit unserer Erfahrung, unserem Wissen und unseren Leistungen stärken wir weltweit das Vertrauen in die Wirtschaft und die Finanzmärkte. Dafür sind wir bestens gerüstet: mit hervorragend ausgebildeten Mitarbeitern, starken Teams, exzellenten Leistungen und einem sprichwörtlichen Kundenservice. Unser Ziel ist es, Dinge voranzubringen und entscheidend besser zu machen – für unsere Mitarbeiter, unsere Mandanten und die Gesellschaft, in der wir leben. Dafür steht unser weltweiter Anspruch “Building a better working world“. Die globale EY-Organisation besteht aus den Mitgliedsunternehmen von Ernst & Young Global Limited (EYG). Jedes EYG-Mitgliedsunternehmen ist rechtlich selbstständig und unabhängig und haftet nicht für das Handeln und Unterlassen der jeweils anderen Mitgliedsunternehmen. Ernst & Young Global Limited ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach englischem Recht und erbringt keine Leistungen für Mandanten. Weitere Informationen finden Sie unter www.ey.com. In Deutschland ist EY an 21 Standorten präsent. „EY“ und „wir“ beziehen sich in dieser Präsentation auf alle deutschen Mitgliedsunternehmen von Ernst & Young Global Limited. © 2018 Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft All Rights Reserved. www.de.ey.com

×